CBD für Kaninchen und Hasen
CBD Erfahrungsberichte

CBD Öl für Kaninchen – meine Erfahrungen mit der Anwendung

Über CBD für Hunde und Katzen sind ja bereits zahlreiche Erfahrungsberichte online zu finden. Auch ich habe hierzu bereits eigene Erfahrungen sammeln und mich überzeugen lassen können. Vielen Vierbeinern konnte so manche Beschwerde dank des Hanfwirkstoffs Cannabidiol bereits erleichtert werden – doch wie sieht es eigentlich im Falle von Kleintieren aus? Auch, wenn dieses Thema bisher kaum behandelt wird, habe ich mich damit genauer befasst – und das Ganze an meinem eigenen Kaninchen ausprobiert. Welche Expertentipps ich dabei beachtet habe und inwiefern CBD Öl für Kaninchen geeignet ist, verrate ich nachfolgend genauer.

Warum könnte CBD Öl auch Kaninchen weiterhelfen?

CBD Öl für Tiere steht aus vielerlei Gründen im Vordergrund. So soll der Hanfwirkstoff seine beruhigenden Eigenschaften auch auf Hund und Katze, oder sogar Pferde übertragen können. Dass dies auch bei Kaninchen funktionieren kann, liegt im Grunde nahe. Doch damit nicht genug: Auch schmerzlindernde Eigenschaften bringt Cannabidiol aus Hanf mit – weshalb der natürliche Wirkstoff gerne bei Tieren zum Einsatz kommt, die keine Medikamente klassischer Art vertragen oder von weniger Nebenwirkungen profitieren sollen. Studien konnten bisher nachweisen, dass Cannabidiol Entzündungen hemmt, was beispielsweise die Wundheilung unterstützen oder auch nach einem operativen Eingriff zugute kommen könnte. Dies könnte theoretisch auch bei Kaninchen funktionieren.

 

CBD Öl für Kaninchen, bzw. Tiere gibt es übrigens auch bei Nordicoil und CBD-Vital – mit diesen Herstellern habe ich bis jetzt die besten Erfahrungen gemacht und ich habe auch jeweils einen Gutschein bekommen, den ihr gerne mit benutzen dürft. Hier geht es zum Nordicoil Gutschein & CBD-Vital Gutschein

 

Diese Leiden sind für Kaninchen alltäglich

CBD für Hasen Kaninchen und andere Kleintiere sind nicht vor Ängsten, Stress und Schmerzen gefeit. Auch, wenn die Kleinsten unserer Lieblinge scheinbar weniger Pflege und Aufmerksamkeit brauchen, liegt uns ihr Wohlbefinden am Herzen. Dieses auf natürliche Art und Weise zu unterstützen, könnte vielen Haltern behilflich sein. Kaninchen erleiden oft in Sachen Vergesellschaftung Stress und Panik, wogegen Cannabidiol behilflich sein könnte. Denn: Der Hanfwirkstoff gilt als beruhigend, lindert Ängste und Nervosität und dadurch auch Stress.

Auch ein Tierarztbesuch, eine medizinische Prozedur oder Verletzung durch Artgenossen und andere Tiere kann dieses Stressempfinden auslösen – oder aber mit Wunden, Schmerzen und mehr einhergehen. Weil Schmerzmittel gerade bei einem solch kleinen Organismus mit vielen Nebenwirkungen daherkommen, empfiehlt es sich, natürliche Alternativen zumindest einmal auszuprobieren.

 

Das ist vor dem CBD Öl Ausprobieren wichtig

CBD Öl ist kein Allheilmittel gegen Krankheiten. Auch kann es Ursachen für diverse Beschwerden keineswegs aus dem Weg räumen, wie sich Halter sicher sein sollten. Wichtig ist daher, dass die Tiere artgerecht gehalten werden sollten – und Besitzer erst einmal sichergehen, dass diese keinen unzumutbaren Situationen stressiger Art ausgesetzt sind. So ist es beispielsweise von Bedeutung, dass:

 

  • Kaninchen bei ernsthaften Problemen einem Tierarzt vorgestellt werden
  • Die Tiere frisches Grün als Futter erhalten
  • Kaninchen nicht allein in einem Käfig gehalten werden
  • Die Tiere keinem Stress ausgesetzt sind – beispielsweise bei der Begegnung mit anderen Tieren
  • Ein ruhiges und artgerechtes Zuhause zur Verfügung steht

 

Sind alle Punkte sichergestellt und sollte das Wohlbefinden des Tieres eigentlich optimal sein, kann es trotzdem zu schwierigen Situationen wie einer langen Autofahrt kommen. Hier lässt sich CBD Öl einsetzen, um Beschwerden und Stress vorzubeugen.

So hat CBD Öl meinem Kaninchen geholfen

CBG Öl von Nordic Oil Ich habe mehrere Kaninchen und musste meine Männchen daher kastrieren lassen. Für die Zeit danach wurden zahlreiche Schmerzmittel verschrieben, nach Absprache mit dem behandelnden Tierarzt konnte ich jedoch auch CBD Öl ergänzend nutzen. Dabei habe ich schon am zweiten und dritten Tag gemerkt: Durch CBD Öl zeigte sich mein Kaninchen entspannter, ruhiger und weniger stresserfüllt. So konnte ich die anderen Schmerzmittel zumindest in geringerer Menge verabreichen. Auch schien es mir so, als ob mein geliebtes Tier durch das CBD Öl schneller wieder auf seine Beine kam.

 

Weitere Anwendungszwecke für CBD Öl bei Kaninchen

Da ich CBD Öl auch anderweitig einsetzen und sinnvoll in den Alltag meiner Tiere mit einbauen können möchte, habe ich mich nach weiteren positiven Einsatzzwecken des Produkts für Kaninchen informiert. Dabei habe ich herausgefunden, dass andere Halter und auch so mancher Tierarzt es empfehlen, das Hanfprodukt zur Verbesserung der Lebensqualität zu nutzen. Das kann beispielsweise hilfreich sein, wenn das Tier an einer schwerwiegenden Krankheit leidet und Krebs hat. Zwar kann CBD keine Krankheit vollständig heilen, aber die Symptome und Schmerzen zumindest reduzieren. Außerdem ist bekannt, dass der Hanfwirkstoff das Wachstum von Tumoren hemmen soll. Dies könnte zumindest dabei helfen, den Krankheitsverlauf einzudämmen und ergänzend zu einer anderweitigen Therapie erfolgen.

 

Die CBD Öl Vorteile für Kaninchen

Welche Vorteile sich aus der CBD Öl Vergabe für Kaninchen ergeben können? Im Grunde handelt es sich um dieselben Wirkungsweisen, die auch Hunden und Katzen durch CBD Tropfen zugute kommen. Das Tier kann zu besonderen Anlässen wie Silvester oder einem Tierarztbesuch beruhigt werden und entspannter mit den Momenten umgehen – was auch der Gesundheit des Tieres zugute kommt. Doch damit nicht genug: Schmerzen lassen sich durch CBD Öl sichtbar lindern, wie auch meine Erfahrungen verdeutlichen. Gleichzeitig sorgt die beruhigende Wirkung dafür, dass auch die Heilung und Regeneration besser stattfinden können. Wichtig ist für diese Vorteile allerdings, dass das Tier artgerecht gehalten und versorgt wird – und man Ursachen für Beschwerden vom Tierarzt abklären lässt. Denn: Ein Wundermittel stellt CBD Öl für Kaninchen nicht dar.

CBD Öl Anwendung perfekt auf Kaninchen abgestimmt

Alpinols Tommy Chong CBD Öl Testbericht Da Kaninchen wesentlich kleiner und leichter sind, ist bei der Anwendung der CBD Tropfen auch genau auf gewisse Dinge zu achten. So sollte die Dosis an das Gewicht des Tieres angepasst werden – an der Dosierung für Hunde und Katzen kann man sich nicht orientieren, wie ich finde. Ich persönlich habe mich für ein fünfprozentiges CBD Öl entschieden, für besonders kleine Tiere würde ich jedoch eine noch niedrigere Dosierung wählen.

Ich habe täglich etwa zwei Tropfen verwendet, um meinem Tier zu mehr Wohlbefinden zu verhelfen. Nach der Kastration habe ich jedoch auf zwei Tropfen alle acht Stunden erhöht, um den Effekt zu verbessern und die teilweise starken Schmerzen zumindest zu reduzieren. Jungtieren würde ich übrigens kein CBD Öl vergeben, da sich diese noch entwickeln – und CBD durch seine hemmenden Eigenschaften unter Umständen als nachteilig erweisen könnte.

Muss man mit Nebenwirkungen rechnen?

Nebenwirkungen treten im Grunde nur auf, wenn die Dosierung zu hoch vorgenommen wurde. Gerade deswegen ist es auch so wichtig, sich langsam an diese heranzutasten und lieber mit weniger Tropfen zu starten, als eine zu hohe Menge zu verabreichen. Müdigkeit kann auftreten, aber auch Benommenheit – allerdings zeigt sich das CBD Öl für Kaninchen ansonsten eher frei von Begleiterscheinungen, sodass es generell sehr gut verträglich ist. Ich selbst habe bei meinem Tier keine Nebenwirkungen wahrgenommen, beobachtet werden sollte es nach der Verabreichung jedoch trotzdem genau.

So klappt die CBD Tropfen Verabreichung

Wer CBD Tropfen an sein Kaninchen weitergeben möchte, kann dies auf verschiedenen Wegen tun. Die klassische Variante: Die Tropfen werden direkt ins Mäulchen geträufelt, sofern das Tier dies zulässt. Weil hierbei allerdings nicht nur etwas daneben gehen, sondern sich das Tier auch wehren kann, finde ich andere Vorgehensweisen etwas besser. So können die Tropfen etwa in das Futter gemischt werden, oder auf ein besonderes Stück Obst geträufelt – dieses wird das Kaninchen sicher nicht verschmähen. Hat man erst einmal den Dreh raus, geht auch bei der Vergabe des CBD Öls nichts schief.

Mein Fazit: Meine Kaninchen profitieren von dem Hanfwirkstoff

Wie sich gezeigt hat, kann CBD Öl tatsächlich auch Kleintieren wie Kaninchen optimal weiterhelfen. Zwar ist es kein Allheilmittel gegen schwere Erkrankungen und Ursachen für diverse Symptome, dafür können CBD Tropfen das Wohlbefinden des Tieres und somit die Lebensqualität verbessern. Für mich ist es daher eine Investition wert, die sich in vielen Bereichen immer wieder einsetzen lässt. Wer auf alles Wichtige achtet, kann also mit dem natürlichen Hilfsmittel für sein Kaninchen nichts falsch machen. Wichtig ist nur, dass auf eine sehr hohe Qualität des Produkts geachtet wird – Schadstoffe und Pestizide oder Herbizide sollten beispielsweise nicht enthalten sein, sodass es sich lohnt, nach einem Bio-Siegel Ausschau zu halten.

Leave a Reply