CBD und Regeneration beim Sport
CBD

CBD fĂŒr Sport: Muskeltraining und -Regeneration leicht gemacht

Wer fit bleiben und seiner Gesundheit etwas Gutes tun will, baut Sport regelmĂ€ĂŸig in seinen Alltag mit ein. Auch, wenn oft der innere “Schweinehund” ĂŒberwunden werden muss, ist ausreichend Bewegung wichtig, um Körper und Geist gesund zu halten. Ob man sich nun fĂŒr Tanzsport entscheidet, die klassische Runde Joggen geht oder Gewichte hebt – die Bewegung schafft es auch, Stress abzubauen. Wer es aber mit dem Training ĂŒbertreibt oder sich generell zu viel zumutet, hat nicht selten mit Muskelschmerzen und -Kater zu kĂ€mpfen. Die Regeneration, aber auch die Leistung beim Training selbst könnte sich dabei durch CBD unterstĂŒtzen lassen. Wie, verrate ich nachfolgend. Warum? Weil auch ich mich fĂŒr die positiven Eigenschaften von Cannabidiol interessiere und den Hanfwirkstoff immer intensiver in meinen Alltag mit einbaue.

Auf diese Weisen kann CBD zum Sport hilfreich wirken

CBD macht es möglich, eine Inbalance körpereigener Cannabinoide auszugleichen. Das Endocannabinoidsystem mit CB1- und CB2-Rezeptoren im Nervensystem, Magen-Darm-Trakt und rund um das Immunsystem spielt bei vielen verschiedenen VorgĂ€ngen im Körper eine wesentliche Rolle. Zwar befasst sich die Wissenschaft noch immer mit diesem erst kĂŒrzlich richtig beachteten PhĂ€nomen, jedoch kann man schon jetzt davon ausgehen, dass die Zufuhr von Cannabinoiden den körpereigenen Haushalt ausbalancieren kann.

 

Dies bringt zahlreiche positive Wirkungsweisen mit sich, die auch beim Sport von Belang sein, oder die Regeneration erleichtern könnten. So gilt Cannabidiol als schmerzlindernd – was das allgemeine Wohlbefinden immens steigern und zu mehr Motivation beim Training verhelfen kann. Wer sich eine Sportverletzung zugezogen hat, profitiert ebenfalls von dieser Wirkung. Doch damit nicht genug: Auch als entspannend und entkrampfend ist der Hanfwirkstoff CBD bekannt – man könnte daher meinen, dass Muskelkater und -KrĂ€mpfe gelindert werden. Doch dazu nachfolgend mehr.

Die Vorteile von CBD fĂŒr den Sport – kurz und knapp

  • Cannabidiol gilt als entzĂŒndungshemmend – und kann damit feinste MuskelfaserentzĂŒndungen lindern
  • Dadurch wird die Regeneration unterstĂŒtzt, sowie der Schmerz bei Muskelkater reduziert
  • KrĂ€mpfe werden gelöst, allgemeine Entspannung gefördert
  • Schlafprobleme bei Muskelkater können reduziert werden
  • CBD wirkt stimmungsaufhellend und kann dabei behilflich sein, sich selbst zum Sport zu motivieren
  • CBD kann unter UmstĂ€nden die Beweglichkeit fördern

 

Warum ist ausreichende Regeneration nach dem Sport so wichtig?

Jeden Tag Sport bis aufs Äußerste treiben und daneben auch noch sozial, sowie beruflich funktionieren funktioniert wohl kaum. Wie in allen Bereichen ist auch nach einem Training ausreichend Regeneration wichtig. Damit der Sport kontinuierlich ausgeĂŒbt werden und die Leistung mit der Zeit gesteigert werden kann, bedarf es zwischen den Trainings ausreichend Ruhephasen. Diese sind fĂŒr die Muskeln von Bedeutung, sowie fĂŒr die Anpassung des Körpers an den aktuellen Leistungsbedarf.

CBD bei Sport und Regeneration

Schon ein bis zwei Tage nach dem Training passen sich Muskelmasse und Energiespeicher dem Leistungsbedarf an, neue Muskelfasern werden gebildet und verstĂ€rkt, sodass das Muskelwachstum vonstatten gehen kann. Kommt zum richtigen Zeitpunkt ein neuer Reiz durch eine leicht stĂ€rkere oder ungewohnte Belastung hinzu, wird dieser Effekt weiter ausgebaut. Es ist also nicht nur wichtig, dass das Training regelmĂ€ĂŸig stattfindet, sondern vor allem zu den richtigen Zeitpunkten. Es mĂŒssen sowohl genug Ruhetage zur VerfĂŒgung stehen, als auch richtige Zeitpunkte fĂŒr weiteres Training mit neuen Belastungen.

 

Diese Zeitpunkte sind sehr individuell und können nur mit Erfahrung richtig gedeutet werden, sodass es schon zu Beginn des sportlichen Werdegangs von Bedeutung ist, genau auf den eigenen Körper zu hören. Trifft man den richtigen Zeitpunkt zum erneuten Trainieren nicht, können verschiedene Folgen auftreten. Bei einem zu spĂ€ten Folgetraining wurde die aufgebaute Muskelmasse womöglich zu wenig beansprucht und muss nun wieder neu gebildet werden. Bei einer zu frĂŒhen Belastung – der sogenannten Überbelastung – kommt nicht dieselbe Leistung im Vergleich zum vorherigen Training zustande. So kann auch der gewĂŒnschte Effekt nicht erzielt werden.

 

Wichtig ist, dass das Folgetraining zum richtigen Zeitpunkt und auch mit der richtigen IntensitĂ€t erfolgt. Die Muskeln mĂŒssen neuen Reizen vorgestellt werden, um sich zum weiteren Muskelaufbau und Leistungsaufbau anregen zu lassen. FĂ€llt das Folgetraining zu leicht aus, wird dieser Effekt nicht genutzt.

 

So unterstĂŒtzt CBD die sportlichen Erfolge ganzheitlich

Es lĂ€sst sich sagen, dass Cannabidiol Sportler rundum unterstĂŒtzen kann. Nicht etwa nur bei der Leistungssteigerung oder bei dem Muskelaufbau, sondern auch bei der Regeneration und Motivation. Bekanntlich setzen Sportler mit intensiven sportlichen Leistungen nicht nur auf eine ausgewogene ErnĂ€hrung, sondern auch auf einen möglichst hilfreichen Alltag. Stress, Alkohol, Druck von außen und eine schlechte ErnĂ€hrung sind Faktoren, die die Leistungen und Erfolge beeintrĂ€chtigen können. Doch CBD ist eine Möglichkeit, die bestmögliche Balance zu erreichen und sich bestmöglich auf sportliche Erfolge vorzubereiten – sowie Misserfolgen und UnfĂ€llen vorzubeugen.

 

CBD gegen Stress

Auch fĂŒr Sportler gilt: Ein zu belastendes Training versetzt den Körper in Stress. Auch Leistungsdruck im Sport, auf der Arbeit oder zuhause können dies verursachen, wodurch die Leistung beeintrĂ€chtigt und die Gesundheit langfristig geschĂ€digt werden könnten. Stress fĂŒhrt mit der Zeit auch zu einem Motivationsabfall und kann sogar Depressionen hervorrufen. Umso wichtiger zu wissen, dass Cannabidiol als wahrer Stresskiller gilt: Die entspannende Wirkung zeigt nicht nur positive EinflĂŒsse auf die mentale Gesundheit, sondern auch den Körper. Wichtig ist es dennoch, Ursachen fĂŒr den Stress selbst langfristig aus dem Weg zu rĂ€umen.

 

CBD gegen EntzĂŒndungen

Durch klinische Studien konnte bisher belegt werden, dass die Hanfsubstanz Cannabidiol auch EntzĂŒndungen hemmt und diese so zum schnelleren Abklingen verleitet. Durch intensives Training können EntzĂŒndungen feinster Art der Muskelfasern entstehen, sowie Muskelfaserrisse. Auch Sportverletzungen können EntzĂŒndungen hervorrufen. Cannabidiol hilft, diese zu hemmen und schneller zu reduzieren, sodass das Trainieren schmerzfrei und vor allem in normalem Ausmaß möglich ist. Auch der allgemeinen Gesundheit kommt dieser Effekt zugute, wie wir wissen.

 

CBD zum StÀrken des Immunsystems

Vor allem in den letzten Jahren ist Cannabidiol zur StĂ€rkung des Immunsystems immer mehr in den Vordergrund gerĂŒckt. Warum? Weil wĂ€hrend des Trainings Stresshormone ausgeschĂŒttet werden, die auch bei Stress vorkommen und im Alltag das Immunsystem schwĂ€chen. Dabei handelt es sich um:

 

  • Adrenalin
  • Cortisol
  • Noradrenalin

 

CBD gilt als hemmend und ausbalancierend, sodass der Wirkstoff auch die Stresshormone regulieren kann. Das hilft dabei, das fĂŒr Krankheiten durch Stresshormon-AusschĂŒttung anfĂ€llige Immunsystem zu stĂ€rken und lĂ€nger gesund zu bleiben. Dies wiederum sorgt dafĂŒr, dass Sport regelmĂ€ĂŸig ausgeĂŒbt werden kann und der Gesundheit weiterhin etwas Gutes tut.

 

CBD gegen Schmerzen

Dass Cannabidiol das Schmerzempfinden reduziert, ist bekannt. Dies kommt auch nach einem Training zugute, wenn Muskelschmerzen auftreten und die Regeneration nicht ganz so angenehm ausfÀllt oder dadurch gar der Alltag beeintrÀchtigt wird. Die Muskelschmerzen können gelindert werden, aber auch andere körperliche Beschwerden reduziert. Das kommt wiederum einer schnelleren Regeneration und einem besseren Wohlbefinden zugute.

CBD fĂŒr bessere Erholung

Erholung ist – wie bereits beschrieben – nach dem Sport besonders wichtig. Diese kann aber nur erfolgen, wenn guter Schlaf erzielt und Stress reduziert werden können. Cannabidiol hilft in beiden FĂ€llen weiter und wirkt ĂŒberdies beruhigend und entspannend, sodass die Regenerationsphase wirklich voll ausgeschöpft wird. Durch alltĂ€gliche Aufgaben und Leistungsdruck kommt es nicht selten dazu, dass Menschen nicht nur unzureichend Schlaf finden, sondern auch eine schlechte SchlafqualitĂ€t erreichen. Beides fĂŒhrt auf Dauer zu zahlreichen negativen Folgen – weshalb CBD zum wahren Helfer werden kann.

 

Sind CBD Produkte fĂŒr Profisportler zu empfehlen?

lucky-henp-aromaoel Weil Cannabidiol auf so vielen verschiedenen Weisen behilflich sein kann, empfiehlt es sich auf den ersten Blick auch fĂŒr Profis unter den Sportlern. Doch auf den zweiten Blick zeigt sich: In vielen Vollspektrum Produkten ist auch THC enthalten, welches bei hĂ€ufigerer Einnahme und trotz geringer Menge in den Produkten bei Drogentests auffallen kann. Das bedeutet: Profis, die an offiziellen WettkĂ€mpfen teilnehmen, könnten unter UmstĂ€nden Schwierigkeiten bekommen.

 

FĂŒr Profi Sportler empfiehlt es sich daher trotz ZulĂ€ssigkeit von bis zu 0,2 Prozent THC, auf reine CBD Produkte oder Breitspektrum Alternativen zu setzen. Es gibt viele Erzeugnisse am Markt zu entdecken, die THC in kaum nachweisbarer Menge oder rein isoliertes CBD enthalten – und sich daher vielleicht besser eignen. Eine psychoaktive Wirkung ist mit Vollspektrum Produkten jedoch nicht zu erwarten, sodass zumindest dies ausgeschlossen werden kann. Wichtig ist fĂŒr Profisportler daher, immer nach Analysenzertifikaten aktueller Art zu den Produkten Ausschau zu halten, um auch wirklich auf Nummer Sicher gehen zu können.

 

Wie wird Cannabidiol fĂŒr den Sport eingenommen?

Happy Mind Kapsel Test von CBD-Vital Wichtig zu wissen ist, dass Cannabidiol nicht als Wundermittel oder gar Medikament angesehen werden kann. Warum? Weil es sich um einen natĂŒrlichen Wirkstoff handelt, der fĂŒr die optimale Wirkung nicht nur die richtige Dosierung erfahren muss, sondern auch individuell greift. Eine langfristige Anwendung ist am besten, wenn den oben genannten Effekten Tribut gezollt werden soll. Möglich ist es, Cannabidiol auf verschiedene Weisen zum Einsatz zu bringen, wenn es um die Leistung und Erfolge beim Sport geht:

 

  • CBD Öle lassen sich sublingual einnehmen und ermöglichen eine möglichst schnelle Aufnahme des Wirkstoffs
  • CBD Kapseln werden geschluckt, brauchen aber lĂ€nger, um ihre volle Wirkung zu entfalten
  • CBD Schmerzgel kann auf die Haut aufgetragen werden, wo es bei beispielsweise Muskelkater lokal wirkt
  • CBD Salben und Cremes lassen sich ebenfalls dazu anwenden
  • CBD Sprays erleichtern die Einnahme und Dosierung
  • CBD Liquids zum Verdampfen wirken durch die direkte Aufnahme ĂŒber die Lunge besonders schnell

 

Wie man sieht, gibt es hier einige Wahlmöglichkeiten. Die CBD Branche und Produktauswahl wachsen stetig weiter, sodass es in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden Neuheiten zu entdecken gibt und jede Art von Sportler auf ihre Kosten kommen kann. Auch ich finde immer wieder spannende Produkte, die in den verschiedensten FĂ€llen behilflich sein können.

 

Wie sieht die richtige Dosierung von CBD beim Sport aus?

Bei der Dosierung von CBD handelt es sich um ein viel diskutiertes Thema. Zurecht, denn die Wirkung und Dosierung ist jeweils sehr individuell und kann sich von Anwender zu Anwender stark unterscheiden. Die richtige Dosis muss erst durch aus Ausprobieren und lange Herantasten ganz nach Herstellerempfehlungen herausgefunden werden. Das habe auch ich mit verschiedenen Produkten bemerkt: Es lohnt sich, mit möglichst geringen Dosierungen zu beginnen und diese bei Bedarf langsam zu steigen. Mit etwas GlĂŒck habe auch ich meine individuelle Dosis schnell herausgefunden und von der Wirkung profitiert, die ich mir gewĂŒnscht habe.

CBD Öl Dosierung

Es wird empfohlen, maximal 21mg CBD pro Tag einzunehmen – wie sich in meinem Bekanntenkreis herausgestellt hat. reicht jedoch eine geringere Menge bei herkömmlichen Beschwerden oder zur vorbeugenden Einnahme in den meisten FĂ€llen vollkommen aus. Auch fĂŒr die Einnahmezeit gilt, dass jeder diese fĂŒr sich selbst herausfinden sollte. Eine vorbeugende Einnahme langfristiger Art kann in vielen FĂ€llen sinnvoll sein – insbesondere bei Sportlern, die intensiv und regelmĂ€ĂŸig trainieren.

 

Zu welchem Zeitpunkt lohnt sich die Einnahme – vor oder nach dem Training?

Auch ich habe mir diese Frage schon hĂ€ufiger gestellt, weshalb ich sie besonders spannend finde. Auch hier könnte man sagen: Da die Wirkung von Anwender zu Anwender unterschiedlich ausfĂ€llt, ist der Zeitpunkt der Einnahme ebenfalls als individuell-optimal zu bewerten. Ich konnte jedoch herausfinden, dass eine halbe Stunde vor oder nach dem Training die Anwendung zu empfehlen ist. Schlichtweg deshalb, weil Cannabidiol erst nach bis zu vier Stunden vollstĂ€ndig in den Kreislauf aufgenommen wird und seine Wirkung voll entfalten kann. Zwar treten erste Effekte schon nach etwa 15 Minuten bis zu einer Stunde ein – jedoch sollte nicht lĂ€nger als eine halbe Stunde mit der Anwendung gewartet werden. Das liegt schlichtweg daran, dass die Regeneration schon am ersten Tag gefördert werden soll.

 

Wann auf CBD beim Sport verzichten?

Weil Cannabidiol auch – vor allem bei falscher Dosierung – Nebenwirkungen hervorrufen kann, sollte man in verschiedenen FĂ€llen von der Anwendung absehen. Beispielsweise, wenn man Medikamente einnimmt, die mit diesem Wirkstoff Wechselwirkungen eingehen könnten. Blutdruck-senkende Mittel sind hier zu erwĂ€hnen. Wer Medikamente benötigt, sollte die Anwendung also unbedingt vorab mit dem eigenen Hausarzt besprechen und idealerweise auf einen Abstand zwischen den Einnahmen achten.

 

Auch sonst möchte ich erwĂ€hnen, dass leichte Nebenwirkungen zu Tage gefördert werden könnten. ich habe beispielsweise CBD Öl einige Tage zu hoch dosiert und mich prompt mĂŒde gefĂŒhlt. Dies war zwar nicht im Alltag der Fall, aber als ich zur Ruhe kam. Andere Anwender sprachen schon hĂ€ufig von einem trockenen MundgefĂŒhl – dieses lĂ€sst sich mit einem Schluck Wasser jedoch beseitigen. Wer auf den Hanfwirkstoff verzichten sollte? Wer bemerkt, diesen nicht zu vertragen, sollte direkt darauf verzichten oder sich beraten lassen.

 

Mein Fazit: CBD und Sport, sowie Regeneration passen gut zusammen

Wie ich nun verdeutlicht habe, gibt es viele gute GrĂŒnde, beim Sport und zur Regeneration auf Cannabidiol Produkte zu setzen. LĂ€ngst geht der Markt auch genauer auf diese beiden Bereiche ein: Etwa mit Hanf Proteinpulver, welches beim Muskelaufbau und der Regeneration behilflich sein soll. Die vielen Vorteile können sich sehen lassen, wenn man mit den wenigen Nachteilen vergleicht. Auch die vielseitige Nutzbarkeit und verschiedenen Anwendungsweisen von CBD Produkten beim Sport machen deutlich: Die Produkte sind fĂŒr Sportler sehr gut geeignet. Daher wage auch ich mich nun an die Anwendung von CBD zu meinen Workouts heran, um in naher Zukunft hier weiter berichten und die Vorteile verdeutlichen zu können. Weil CBD ohnehin schon in meinem Alltag Anwendung findet, werde ich sicher viele positive Eigenschaften nennen können. Bis dahin bleibe ich auf dem aktuellsten Stand der Dinge.

Leave a Reply